cl_maintenanceAndUpdateFrequency

notPlanned

3698 record(s)
 
Type of resources
Available actions
Topics
INSPIRE themes
Provided by
Years
Formats
Representation types
Update frequencies
status
Service types
Scale
Resolution
From 1 - 10 / 3698
  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 2-089.1b ist am 2.3.2018 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt im Stadtteil Brühl. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.

  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 1-027a ist am 16.4.1982 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt in den Stadtteilen Neuburg und Herdern. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.

  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 5-096a ist am 28.9.2018 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt im Stadtteil Brühl. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.

  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 4-033 ist am 27.3.1973 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt im Stadtteil Wiehre. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.

  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 6-071 ist am 9.10.1969 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt im Stadtteil Munzingen. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.

  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 2-040 ist am 16.10.1971 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt im Stadtteil Hochdorf. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.

  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 3-057a ist am 12.7.2003 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt im Stadtteil Kappel. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.

  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 5-041 ist am 30.7.1976 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt in den Stadtteilen Landwasser und Mooswald. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.

  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 1-052a ist am 12.8.2016 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt im Stadtteil Altstadt. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.

  • Bebauungsplan der Stadt Freiburg im Breisgau. Bebauungsplan 4-069a ist am 11.10.2013 in Kraft getreten. Sein Geltungsbereich liegt im Stadtteil Günterstal. Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und ist das zentrale Element der Bauleitplanung. Die aufstellende Kommune regelt darin, wo, was und wie gebaut werden darf. Grundsätzlich gilt, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Die Daten liegen im Datenmodell XPlanung vor.