From 1 - 10 / 98
  • Im Rahmen einer Auftragsarbeit für den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben wurden vom LGRB die umfangreich vorliegenden hydrogeologischen Erkundungsdaten und geowissenschaftlichen Auswertungen für den Bereich des baden-württembergischen Anteil des Molassebeckens zusammengetragen und dokumentiert. Die Karte gibt einen Überblick über die Temperaturen im Oberen Muschelkalk (mo) in Form einer Isothermenkarte und zeigt die hierfür verwendeten Belegpunkte (Thermalwasserbohrung, Kohlenwasserstoffbohrung). Weitere Informationen: http://lgrb-bw.de/geothermie/projekte/gbo

  • Im Rahmen einer Auftragsarbeit für den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben wurden vom LGRB die umfangreich vorliegenden hydrogeologischen Erkundungsdaten und geowissenschaftlichen Auswertungen für den Bereich des baden-württembergischen Anteil des Molassebeckens zusammengetragen und dokumentiert. Die Karte zeigt die Grundwasseroberfläche, bzw. -druckfläche im Poren- und Kluftgrundwasserleiter der Oberen Meeresmolasse (OMM). Sie gibt Aufschlüsse über die artesischen Verhältnisse und liefert Informationen zu Auswertungen an den verwendeten Bohrungen. Weitere Informationen: http://lgrb-bw.de/geothermie/projekte/gbo

  • Geotope sind erdgeschichtliche Bildungen der unbelebten Natur, die Erkenntnisse über die Entwicklung der Erde und des Lebens vermitteln. Sie umfassen Aufschlüsse von Gesteinen, Böden, Mineralien und Fossilien sowie besondere Landschaftsteile. Es ist die Aufgabe des Landesamts für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) diese "Fenster in die Erdgeschichte" in einem landesweiten Geotop-Kataster zu dokumentieren. Dieses Kataster steht Interessierten und Planungsbehörden als Grundlage für einen fundierten Schutz dieser erdgeschichtlichen Besonderheiten zur Verfügung.

  • Die Vorkommensgebiete gebietseigener Gehölze in Baden-Württemberg weichen aufgrund erhöhter naturschutzfachlicher Anforderungen von der 2012 deutschlandweit festgelegten Gebietskulisse gebietseigener Gehölze des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMUB) insoweit ab, als die Vorkommensgebiete 4 Westdeutsches Bergland und Oberrheingraben (BMUB) und 5 Schwarzwald, Württembergisch-Fränkisches Hügelland und Schwäbisch-Fränkische Alb (BMUB) in Baden-Württemberg in die Vorkommensgebiete 4.1 Westdeutsches Bergland, Spessart-Rhön-Region (BW) und 4.2 Oberrheingraben (BW) sowie 5.1 Süddeutsches Hügel- und Bergland, Fränkische Platten und Mittelfränkische Becken (BW) und 5.2 Schwäbische und Fränkische Alb (BW) unterteilt wurden. Herkunftsnachweise für gebietseigene Gehölze – mit Ausnahme der dem Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG) unterliegenden Forstgehölzen – müssen immer auf diesen Vorkommensgebieten basieren.

  • Im Rahmen einer Auftragsarbeit für den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben wurden vom LGRB die umfangreich vorliegenden hydrogeologischen Erkundungsdaten und geowissenschaftlichen Auswertungen für den Bereich des baden-württembergischen Anteil des Molassebeckens zusammengetragen und dokumentiert. Die Karte zeigt die Durchlässigkeit (T/H) und Mächtigkeit der Oberjuras (jo) und liefert Informationen wie Bohrungsart, Methode der Bestimmung der Durchlässigkeit und hydraulischer Anschluss zu den verwendeten Belegpunkten. Weitere Informationen: http://lgrb-bw.de/geothermie/projekte/gbo

  • Darstellung der potentiellen Kationenaustauschkapazität für die in der Kartiereinheit vorherrschenden Böden bis max. 10 dm Tiefe.

  • Darstellung der bodenkundlichen Feuchtestufe im 500m Raster. Sie charakterisiert den Wasser-Luft-Haushalt der Standorte und kennzeichnet die hydroökolgischen Wuchsbedingungen für die Vegetation. Die Methode nach HAUFFE et al. 1996 basiert auf der bodentypologischer Kennzeichnung, dem Speichervermögen für pflanzenverfügbares Bodenwasser (nFK) und der reliefabhängigen Klimatischen Wasserbilanz von Standorten für die Monate Mai bis Oktober.

  • Kurze Charakterisierung des Ausgangsmaterials der Bodenbildung

  • Geotope sind erdgeschichtliche Bildungen der unbelebten Natur, die Erkenntnisse über die Entwicklungen der Erde und des Lebens vermitteln. Sie umfassen Aufschlüsse von Gesteinen, Böden, Mineralien und Fossilien sowie besondere Landschaftsteile. Das Thema zeigt die mehr als 5000 Einträge des Geotop-Kataster. Über die Attributabfrage können zusätzliche Informationen (Fotos, Lage, Beschreibung, etc.) abgerufen werden.

  • Im Rahmen einer Auftragsarbeit für den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben wurden vom LGRB die umfangreich vorliegenden hydrogeologischen Erkundungsdaten und geowissenschaftlichen Auswertungen für den Bereich des baden-württembergischen Anteil des Molassebeckens zusammengetragen und dokumentiert. Die Karte gibt einen Überblick über die Temperaturen im Poren- und Karstgrundwasserleiter der Oberen Meeresmolasse (OMM) in Form einer Isothermenkarte und zeigt die hierfür verwendeten Belegpunkte. Weitere Informationen: http://lgrb-bw.de/geothermie/projekte/gbo