From 1 - 10 / 11
  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 1992 als thematische Karte ab. Die Karte setzt sich zusammen aus einem östlichen Kartenblatt mit Legende und Übersichtskarte sowie einem westlichen Kartenblatt.

  • Nach §193 Abs. 5 des Baugesetzbuchs - BauGB - hat der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. Bodenrichtwerte nach den Bestimmungen des BauGB und der Gutachterausschussverordnung zu ermitteln. Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. hat in seiner Sitzung am 13. Mai 2013 die in der Bodenrichtwertkarte angegebenen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2012 unter Berücksichtigung des § 196 BauGB und § 12 der Gutachterausschussverordnung für Baden-Württemberg beschlossen. Weitere Hinweise siehe Handout "Erläuterungen zu den Bodenrichtwerten 2012".

  • Nach §193 Abs.5 des Baugesetzbuchs - BauGB - hat der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. Bodenrichtwerte nach den Bestimmungen des BauGB und der Gutachterausschussverordnung zu ermitteln. Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. hat in seinen Sitzungen vom 14. Mai 2009 und 30. Juni 2009 die in der Bodenrichtwertkarte angegebenen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2008 unter Berücksichtigung des §196 BauGB und §12 der Gutachterausschussverordnung für Baden-Württemberg beschlossen. Weitere Hinweise siehe Handout "Erläuterungen zu den Bodenrichtwerten 2008".

  • Nach §193 Abs. 5 des Baugesetzbuchs - BauGB - hat der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. Bodenrichtwerte nach den Bestimmungen des BauGB und der Gutachterausschussverordnung zu ermitteln. Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. hat in seiner Sitzung am 19. Juni 2017 die in der Bodenrichtwertkarte angegebenen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2016 unter Berücksichtigung des § 196 BauGB und § 12 der Gutachterausschussverordnung für Baden-Württemberg beschlossen. Weitere Hinweise siehe Handout "Erläuterungen zu den Bodenrichtwerten 2016".

  • Nach §193 Abs. 5 des Baugesetzbuchs - BauGB - hat der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. Bodenrichtwerte nach den Bestimmungen des BauGB und der Gutachterausschussverordnung zu ermitteln. Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. hat in seinen Sitzungen vom 17. Mai 2011 und 18. Mai 2011 die in der Bodenrichtwertkarte angegebenen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2010 unter Berücksichtigung des § 196 BauGB und § 12 der Gutachterausschussverordnung für Baden-Württemberg beschlossen. Weitere Hinweise siehe Handout "Erläuterungen zu den Bodenrichtwerten 2010".

  • Der amtliche Stadtplan Freiburg liegt in digitaler Form vor. Veränderungen werden ständig in den digitalen Datenbestand eingearbeitet. In der digitalen Geodatenauskunft der Stadt Freiburg (FreiGIS) wird der Stadtplan bis zu einem Maßstab von 1:3000 angezeigt.

  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 1989 als thematische Karte ab. Die Karte setzt sich zusammen aus einem östlichen Kartenblatt mit Legende und Übersichtskarte sowie einem westlichen Kartenblatt.

  • Für die Stadt Freiburg im Breisgau wurde vom Gutachterausschuss für Immobilienauswertung Freiburg eine Lageklassenkarte entwickelt, die über neun Kategorien verfügt. Diese Anzahl ergibt sich aus der Trennung zwischen Stadt ohne Tuniberggemeinden und Hochdorf (SoTH) und den Tuniberggemeinden und Hochdorf (TH), die jeweils Gewerbegebiete sowie 4 bzw. 3 Lageklassen umfassen. Die neun Klassen entsprechen nicht den Wohnlagen des Mitepreisspiegels bzw. sind nicht mit diesen vergleichbar. Die Lageklassen orientieren sich nicht nur an der Höhe der Bodenrichtwerte. Sie treffen eine Aussage über die allgemeine Lagequalität in der Stadt Freiburg und innerhalb eines Stadtteils. Die Lageklasse ist somit beides: eine gröbere Aggregationsform, die einerseits gleiche Qualitäten über die Stadtteilgrenzen hinweg zusammenfasst und andererseits eine präzisere Darstellung der lokalen Verhältnisse innerhalb der Stadtteile erlaubt. Der Geodatensatz enthält die Lageklassenkarte als Ergänzung zu den Bodenrichtwerten 2014. Die Flächen in der Karte sind den folgenden 5 abgestuften Lageklassen zugeordnet: 0=Gewerbe (grau); 1=einfache Lage (gelb); 2=mittlere Lage (grün); 3=gute Lage (hellblau); 4=sehr gute Lage (dunkelblau).

  • Nach §193 Abs. 5 des Baugesetzbuchs - BauGB - hat der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. Bodenrichtwerte nach den Bestimmungen des BauGB und der Gutachterausschussverordnung zu ermitteln. Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. hat in seiner Sitzung am 26. Juni 2019 die in der Bodenrichtwertkarte angegebenen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2018 unter Berücksichtigung des § 196 BauGB und § 12 der Gutachterausschussverordnung für Baden-Württemberg beschlossen. Weitere Hinweise siehe Handout "Erläuterungen zu den Bodenrichtwerten 2018".

  • Nach §193 Abs. 5 des Baugesetzbuchs - BauGB - hat der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. Bodenrichtwerte nach den Bestimmungen des BauGB und der Gutachterausschussverordnung zu ermitteln. Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Freiburg i. Br. hat in seiner Sitzung am 08. Juni 2015 die in der Bodenrichtwertkarte angegebenen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2014 unter Berücksichtigung des § 196 BauGB und § 12 der Gutachterausschussverordnung für Baden-Württemberg beschlossen. Weitere Hinweise siehe Handout "Erläuterungen zu den Bodenrichtwerten 2014".