Creation year

2015

145 record(s)
 
Type of resources
Available actions
Topics
INSPIRE themes
Keywords
Contact for the resource
Provided by
Years
Formats
Representation types
Update frequencies
status
Service types
Scale
Resolution
From 1 - 10 / 145
  • BW Map mobile ist eine App für iOS (iPhone / iPad) und Android (Smartphone / Tablet). Enthalten sind Amtliche Topographische Karten von Baden – Württemberg 1:10.000, 1:50.000, 1:200.000, 1:500.000 und 1:1 Million. Die App "BW Map mobile" ist im AppStore kostenlos erhältlich. Diese kann mit dem Kartendienst "Maps4BW" genutzt werden. Über einen In-App-Kauf (IAK) der "Jahres-Flatrate" aus der kostenlosen App heraus, werden erweiterten Funktionen aktiviert, inklusive den Zugriff auf die Topographischen Karten. Die Darstellungen 1:1 Million und 1:500.000 sind aus dem DLM1000 und die Topographische Übersichtskarte 1:200.000 aus dem DLM250. Die Darstellung 1:50.000 basiert auf dem DLM50. Die kartographische Darstellung 1:10.000 basiert auf dem Basis-DLM und der Gebäudedaten des Amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystems (ALKIS). Die Höheninformationen innerhalb Baden-Württembergs bestehen aus dem Digitalen Geländemodell (DGM25). Das DGM basiert auf dem Höhenbezugssystem „Höhen im Neuen System“ des Deutschen Haupthöhennetzes 1912 (DHHN 12 – HST 130) mit dem Pegel von Amsterdam. Zur Höhendarstellung außerhalb Baden-Württembergs wurden SRTM-3 Höhendaten des United States Geological Survay genutzt. Bezugssystem ist das Europäische Terrestrische Referenzsystem 1989 (ETRS89) und die Kartenprojektion die Universale Transversale Mercatorabbildung (UTM), Zone 32. Weitere Funktionen der App: GPS-Position, Moving Map (IAK), Trackaufzeichnung, Sprachführung entlang von Tracks, Suche (Orte, Straßen, Berge, Gewässer ...), Haltestelleninformationen, Meldefunktion, Messen von Strecken und Flächen. Sprachen DE,EN,FR,IT Erweiterte Funktionen für iOS sind: Panorama-Ansicht (3D-Karte), Augmented Reality. Weitere Angaben unter: http://www.lgl-bw.de/lgl-internet/opencms/de/07_Produkte_und_Dienstleistungen/Karten/BW-Map-mobile/Grundlegendes/

  • Die Bildung von Humusvorräten ist ein langsamer, Jahrzehnte umfassender Prozess. Bei gleichbleibender, langjähriger Bodennutzung besteht zwischen Anlieferung und Abbau der organischen Substanz ein Gleichgewicht. Es stellt sich ein dem Standort und der Nutzung entsprechender, relativ konstant bleibender Humusgehalt im Boden ein. Böden können für Kohlendioxid eine Senke oder eine Quelle darstellen. Die Corg-Gehalte und -Vorräte der Böden in Baden-Württemberg werden hier bis in eine Tiefe von 100 cm u. Fl. mittels multipler linearer Regressionen unter Berücksichtigung von Klima-, Boden- und Reliefparameter getrennt nach Landnutzungen und Bodentypengruppen berechnet.

  • Der Geodatensatz enthält die Standorte von Brücken im Teilbearbeitungsgebiet (TBG) Rhein-Wiese-Leopoldskanal, verbunden mit dem Status, ob die Brücken bei einem HQ100-Hochwasserszenario eingestaut werden oder nicht.

  • Die Berechnung der Gehalte organischen Kohlenstoffs der Oberböden unter Grünland erfolgt auf Basis von Klima-, Boden- und Reliefparameter. Aufgrund der hohen Variabilität sind keine standortsbezogenen Einzelprognosen möglich. Die Informationen und die 50m Rasterdarstellung sind für regionale Vergleiche und für gebietsbezogene Bilanzierungen geeignet.

  • Im Rahmen der Nutzung der Geothermie (Erdwärme) ist das LGRB als Genehmigungs- und Beratungsbehörde tätig und liefert wichtige, geowissenschaftliche Grundlageninformationen. Im Thema Geothermie werden eine Übersicht über die aktuell gemeldeten Erdwärmesonden und Wärmepumpen gegeben, die derzeitigen Geothermiekonzessionen gezeigt sowie Übersichtsdarstellungen der Temparaturverteilung in unterschiedlichen Tiefen gegeben. Weitere Informationen: http://lgrb-bw.de/geothermie

  • Der Darstellungsdienst stellt die Hausumringe auf Grundlage des Liegenschaftskataster als georeferenzierte Umringpolygone in einem Layer mit der Bezeichnung „ALKIS Hausumringe BW“ dar. Diese beschreiben die Gebäudegrundrisse des Liegenschaftskatasters (ALKIS). Die Umringe enthalten keine Ausgestaltungsgeometrie, keine Dächer und keine unterirdischen Gebäude. Sichtbar im Maßstabsbereich von 1: 10000 bis 1:1.

  • Die Bewertung dieser Bodenfunktion gemäß Bundes- bzw. Landesbodenschutzgesetz erfolgt nach der Methode der LUBW 2010 (Bewertung von Böden nach ihrer Leistungsfähigkeit - Bodenschutz 23).

  • Die Karte präsentiert die Dienstbezirke der Vermessungsbehörden, alle Großen Kreisstädte, eine geringe Anzahl größerer Gewässer sowie weitere Siedlungspunkte mit Sitz von Landratsämtern und die Grenze zwischen dem ehemaligen badischen und württembergischen Landesteil.

  • Die Berechnung der Vorräte organischen Kohlenstoffs der Böden unter Wald bis in 30 cm Tiefe erfolgt auf Basis von Klima-, Boden- und Reliefparameter. Aufgrund der hohen Variabilität sind keine standortsbezogenen Einzelprognosen möglich. Die Informationen und die 50m Rasterdarstellung sind für regionale Vergleiche und für gebietsbezogene Bilanzierungen geeignet.

  • Im Bohrkernlager des LGRB sind Kernbohrungen der wichtigsten geologischen Schichten des Landes vorhanden. Die Bohrkerne sind für Forschungszwecke verfügbar und können beim LGRB eingesehen werden. Weitere Informationen: http://lgrb-bw.de/bohrungen/bohrkernlager/