From 1 - 6 / 6
  • Im Sommer 1986 und 1987 fand eine Echolotmessung des Freiwasserbereichs statt. Es wurden Profile im 200 m Abstand gemessen. In manchen Bereichen wurden Verdichtungsprofile im 40 m Abstand gemessen. Der Flachwasserbereich wurde photogrammetrisch durch Luftbildmessung erfasst. Im Winter 1986 wurde das Nordufer von Radolfzell bis zum Rheindelta beflogen. Im Winter 1989 wurde der restliche Flachwasserbereich beflogen. Ungünstiges Flugwetter verhinderte eine Befliegung 1987 und 1988.

  • Automatisch und Interaktiv klassifizierte Laserscandaten aus Laserscanaufnahmen. Punktdichte 0,8 Punkte pro m²: Unregelmäßig verteilte, dreidimensionale Boden- und Hochpunkte, last pulse, im System GK/DHDN, Höhe ü.NN, Format ASCII. Die Hochpunkte sind unbereinigt und können unplausible Elemente enthalten

  • Digitale Oberflächenmodelle beschreiben die zum Zeitpunkt der Befliegung tatsächlich vorhandene Landschaft mit zusätzlich allen festen und beweglichen Objekten, die nicht zur Geländeoberfläche zählen. Das sind vor allem Wälder und Bauwerke (Häuser, Brücken und Hochspannungsleitungen) sowie der ruhende und fließende Verkehr. Aus den unregelmäßig verteilten Firstpulse Daten der Laserscanaufnahme wurde automatisch ein regelmäßiges Gitter abgeleitet und kann daher unplausible Werte enthalten. Eine besondere Genauigkeitsabschätzung ist daher nicht möglich. Es steht landesweit flächendeckend zur Verfügung und kann in Gitterweiten ab 5 m abgegeben werden.

  • 3-dimensionale topographische Punkte in einem regelmäßigen Gitter mit Gitterweiten ab 1 Meter. Höhe bezieht sich auf Geländeoberfläche. Koordinatendimensionen: 3D. Einheiten der ebenen Koordinaten: Meter, eben-kartographisch. Einheiten der Höhenkoordinaten: Meter. Eignung für GPS-Anwendungen: Umwandlungsformeln sind vorhanden, aber der Lieferant führt die Umwandlung von kartographischen zu geographischen Koordinaten nicht aus. 3D-Modell zur Beschreibung der Erdoberfläche Laserscanbefliegung in den Jahren 2000 - 2005 Ausarbeitung: 2000 - 2008

  • Automatisch klassifizierte Laserscandaten aus Laserscanaufnahmen. Punktdichte 0,8 Punkte pro m²: unregelmäßig verteilte, dreidimensionale Boden- und Hochpunkte, first pulse, im System GK/DHDN, Höhe ü.NN, Format ASCII.

  • 3-dimensionale topographische Punkte in einem regelmäßigen Gitter mit Gitterweiten ab 10 Meter. Höhe bezieht sich auf Geländeoberfläche. Koordinatendimensionen: 3D. Einheiten der ebenen Koordinaten: Meter, eben-kartographisch. Einheiten der Höhenkoordinaten: Meter. Eignung für GPS-Anwendungen: Umwandlungsformeln sind vorhanden, aber der Lieferant führt die Umwandlung von kartographischen zu geographischen Koordinaten nicht aus. 3D-Modell zur Beschreibung der Erdoberfläche Laserscanbefliegung in den Jahren: 2000 - 2005 Ausarbeitung: 2000 - 2008