From 1 - 10 / 1308
  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 1989 als thematische Karte ab. Die Karte setzt sich zusammen aus einem östlichen Kartenblatt mit Legende und Übersichtskarte sowie einem westlichen Kartenblatt.

  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 1914 als Schwarz-Weiß-Karte ohne Legende ab. Der Plan wird ergänzt durch ein Verzeichnis zu Strassen, öffentlichen Gebäuden, Denkmälern, Anlagen etc. sowie mit Angaben zur Verortung auf der Karte.

  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 1953 als Schwarz-Weiß-Karte mit Legende ab. Der amtliche Plan wird ergänzt durch ein Verzeichnis zu Strassen, Anlagen, Denkmälern, Plätzen und öffentlichen Gebäuden. Die Flurnamen sind in roter Schrift dargestellt.

  • Digitale Ortho-Photos der Elbe. Digitale Orthophotos (DOP) sind hochauflösende, verzerrungsfreie Abbildungen der Erdoberfläche. Digitale Orthophotos sind maßstabstreu und können so direkt mit Karten gleichen Maßstabs verglichen oder mit Fachdaten, zum Beispiel Straßenplanungen, digital zusammengefügt werden. Die DOP-Daten liegen im GeoTIFF-Datenformat vor und sind im Blattschnitt der Deutschen Grundkarte 1:5.000 georeferenziert. Sie haben eine standardmäßige Kachelgröße von 2 km x 2 km. Die geometrische Genauigkeit liegt bei +/- 0,25 m. Das Datenvolumen der DOP (TIFF unkomprimiert) beträgt ca. 185 MB pro Rasterdatei.

  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 1944 als Schadenskarte nach dem alliierten Luftangriff vom 27. November 1944 ab. Die Schadenskarte mit Legende stellt die zum damaligen Zeitpunkt unbewohnbaren Gebiete mit schweren bis Totalschäden in schwarz und die bewohnbaren Gebiete mit leichten bis mittleren Schäden in blau dar.

  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 1984 als thematische Karte mit Legende ab. Die eingemeindeten Freiburger Dörfer mit den eigenständigen Ortsverwaltungen Ebnet, Kappel, Hochdorf, Waltershofen, Opfingen, Tiengen und Munzingen sind nicht dargestellt.

  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 2000 als thematische Karte mit Legende ab. In separaten Kartenfenstern sind die Altstadt vergrößert im Maßstab 1:7.500 und der südliche Teil des Freiburger Stadtkreises im Maßstab 1:25.000 dargestellt.

  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 1992 als thematische Karte ab. Die Karte setzt sich zusammen aus einem östlichen Kartenblatt mit Legende und Übersichtskarte sowie einem westlichen Kartenblatt.

  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg mit ca. 32.000 Einwohnern im Jahr 1875 als Schwarz-Weiß-Karte ohne Legende ab.

  • Der Geodatensatz bildet die Stadt Freiburg im Jahr 1903 als thematische Karte mit Legende ab. Die Karte wird ergänzt durch ein Verzeichnis zu Strassen und Plätzen mit den Kategorien Brunnen, Denkmäler, Friedhöfe, Hotels u. Gasthöfe, Kirchen, Palais, Schulen, Staats- und Städt. Gebäude, Universitäts-Gebäude und Thore sowie mit Angaben zur Verortung auf der Karte.