From 1 - 10 / 48
  • Kommunale Straßen der Stadt Künzelsau sowie Erfassung von Schadstellen und Kontrollprotokollierung.

  • Hohenlohe to go ist das gemeinsame Hauptmehrwegsystem der Abfallwirtschaft, Wirtschaftsinitiative, Touristikgemeinschaft und der Kreisstelle Hohenlohe des Deustschen Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA. Im Datenbestand werden die teilnehmenden Gastronomen erfasst.

  • Die Ausgleichszulage soll durch die Förderung der dauerhaften Nutzung landwirtschaftlicher Flächen in benachteiligten Gebieten (Berggebiete, naturbedingt benachteiligte Gebiete und Gebiete mit spezifischen Nachteilen) zur Erhaltung der Landschaft sowie zur Erhaltung und Förderung von nachhaltigen Bewirtschaftungsmaßnahmen beitragen. Sie dient auch der Erhaltung und der Verbesserung der biologischen Vielfalt, auch in Natura-2000-Gebieten und in Gebieten, die aus naturbedingten oder anderen spezifischen Gründen benachteiligt sind und trägt zur Landbewirtschaftung mit hohem Naturwert bei.

  • Abwassergebührensplitting umfasst die gebührenrelevanten Flächen mit Flächentyp, Anschlusstyp und Verfahrensart sowie die Fragebögen an die Bescheidempfänger enthalten

  • Kommunale Straßen, Wege und Plätze, die bewertet werden. Neben der Angabe einer Schadensklasse sind Informationen zur Deckschicht und zum Gewährleistungsende enthalten.

  • Abwassergebührensplitting umfasst die gebührenrelevanten Flächen mit Flächentyp, Anschlusstyp und Verfahrensart sowie die Fragebögen an die Bescheidempfänger enthalten

  • Kommunale Bauvorhaben als Punkobjekte mit beigefügten Planungsunterlagen

  • Grundkarte aus OpenStreetMap-Daten für HOKis

  • Das Radwegenetz umfasst sämtliche Radverkehrsstrecken, Radwegweiser und touristische Radrouten im Hohenlohekreis. Grundlage ist die Bestandsdatenerfassung zur kreisweiten Radwegenetzkonzeption 2013. Darüberhinaus sind aktuelle Ausbauplanungen und Beschilderungsvorhaben enthalten. Die Daten werden in Abstimmung mit der LUBW bei Bedarf in die Datenbasis des Radroutenplaners BW hochgeladen.

  • Baumkataster der Gemeinde Weißbach umfasst punktförmige Baumstandorte mit Angaben zum Alter, Stammdurchmesser, Vitalität, Standsicherheit, etc. Erfassung über mobiles GIS.