From 1 - 4 / 4
  • Digitale 3D-Gebäudemodelle sind numerische, computerlesbare Datenbestände, welche die Form eines Gebäudes beschreiben und zusätzliche geometrische und fachliche Attribute enthalten. LoD2 bildet die Gebäude mit standardisierten Dachformen wie z.B. Sattel-, Walm-, Mansarden-, Pult-, oder Zeltdach ab. Modelliert werden oberirdische Gebäude ohne Dachaufbauten und ohne Textur der Fassaden.

  • Unter einem 3D-Stadtmodell wird ein vereinfachtes und maßstabsgetreues dreidimensionales Modell einer Stadt oder eines Stadtteils verstanden, welches mit einer speziellen Software erstellt wird. Es wird versucht, alle darzustellenden Objekte möglichst realitätsnah wiederzugeben. Dies geschieht über verschiedene Detailgrade (Level of Details) und über die Texturierung. Je originalgetreuer eine Textur ist, desto realitätsnaher ist ein 3D-Stadtmodell; der Wiedererkennungswert steigt somit.

  • Unter einem 3D-Stadtmodell wird ein vereinfachtes und maßstabsgetreues dreidimensionales Modell einer Stadt oder eines Stadtteils verstanden, welches mit einer speziellen Software erstellt wird. Es wird versucht, alle darzustellenden Objekte möglichst realitätsnah wiederzugeben. Dies geschieht über verschiedene Detailgrade (Level of Details) und über die Texturierung. Je originalgetreuer eine Textur ist, desto realitätsnaher ist ein 3D-Stadtmodell; der Wiedererkennungswert steigt somit.

  • Digitale 3D-Gebäudemodelle sind numerische, computerlesbare Datenbestände, welche die Form eines Gebäudes beschreiben und zusätzliche geometrische und fachliche Attribute enthalten. LoD2 bildet die Gebäude mit standardisierten Dachformen wie z.B. Sattel-, Walm-, Mansarden-, Pult-, oder Zeltdach ab. Modelliert werden oberirdische Gebäude ohne Dachaufbauten und ohne Textur der Fassaden. Automatisch produzierte 3D Gebäudemodelle ohne manuelle Nachbearbeitung.