From 1 - 6 / 6
  • Die Geodatenserie verknüpft die als "Open Data" veröffentlichten 3D-Stadtmodelle von Freiburg im Breisgau. Unter einem 3D-Stadtmodell wird ein vereinfachtes und maßstabsgetreues dreidimensionales Modell einer Stadt oder eines Stadtteils verstanden, welches mit einer speziellen Software erstellt wird. In diesem Modell werden die realen Objekte der Stadt mit möglichst hoher Genauigkeit und Aktualität abgebildet. Der Detaillierungsgrad (Level of Details - LoD) eines 3D-Stadtmodells gibt an, wie genau die Objekte der Stadt im Modell wiedergegeben werden.

  • Digitale 3D-Gebäudemodelle sind numerische, computerlesbare Datenbestände, welche die Form eines Gebäudes beschreiben und zusätzliche geometrische und fachliche Attribute enthalten. Im LoD1 Gebäudemodell werden alle Gebäude durch ein einfaches Klötzchen ohne Berücksichtigung der tatsächlichen Dachform beschrieben. Modelliert werden oberirdische Gebäude ohne Textur der Fassaden. LoD1 Gebäudemodelle werden automatisch aus LoD2 abegleitet ohne manuelle Korrekturen.

  • Unter einem 3D-Stadtmodell wird ein vereinfachtes und maßstabsgetreues dreidimensionales Modell einer Stadt oder eines Stadtteils verstanden, welches mit einer speziellen Software erstellt wird. In diesem Modell werden die realen Objekte der Stadt mit möglichst hoher Genauigkeit und Aktualität abgebildet. Der Detaillierungsgrad (Level of Details - LoD) eines 3D-Stadtmodells gibt an, wie genau die Objekte der Stadt im Modell wiedergegeben werden. - Der Detaillierungsgrad LoD2 bildet die Gebäude mit standardisierten Dachformen wie z.B. Sattel-, Walm-, Mansarden-, Pult-, oder Zeltdach ab. Modelliert werden oberirdische Gebäude, ohne Dachaufbauten und ohne Textur der Fassaden.

  • Digitale 3D-Gebäudemodelle sind numerische, computerlesbare Datenbestände, welche die Form eines Gebäudes beschreiben und zusätzliche geometrische und fachliche Attribute enthalten. LoD2 bildet die Gebäude mit standardisierten Dachformen wie z.B. Sattel-, Walm-, Mansarden-, Pult-, oder Zeltdach ab. Modelliert werden oberirdische Gebäude ohne Dachaufbauten und ohne Textur der Fassaden. Automatisch produzierte 3D Gebäudemodelle ohne manuelle Nachbearbeitung.

  • Unter einem 3D-Stadtmodell wird ein vereinfachtes und maßstabsgetreues dreidimensionales Modell einer Stadt oder eines Stadtteils verstanden, welches mit einer speziellen Software erstellt wird. In diesem Modell werden die realen Objekte der Stadt mit möglichst hoher Genauigkeit und Aktualität abgebildet. Der Detaillierungsgrad (Level of Details - LoD) eines 3D-Stadtmodells gibt an, wie genau die Objekte der Stadt im Modell wiedergegeben werden. - Der Detaillierungsgrad LoD1 beschreibt ein Blockmodell der Gebäude, das weder Dachstrukturen noch Texturen enthält. Die Daten sind "Open Data".

  • Digitale 3D-Gebäudemodelle sind numerische, computerlesbare Datenbestände, welche die Form eines Gebäudes beschreiben und zusätzliche geometrische und fachliche Attribute enthalten. LoD2 bildet die Gebäude mit standardisierten Dachformen wie z.B. Sattel-, Walm-, Mansarden-, Pult-, oder Zeltdach ab. Modelliert werden oberirdische Gebäude ohne Dachaufbauten und ohne Textur der Fassaden. Automatisch produzierte 3D Gebäudemodelle ohne manuelle Nachbearbeitung.