Format

Bio-geographical Regions GML application schema

3 record(s)
 
Type of resources
Topics
INSPIRE themes
Provided by
Years
Formats
Representation types
From 1 - 3 / 3
  • Die Wuchsbedingungen Baden-Württembergs für Waldbaumarten sind vielfältig. Unter diesem Aspekt gliedert sich das Land in eine Vielzahl verschiedener Regionen. Die regionale Gliederung stellt zunächst die standörtlichen Besonderheiten heraus, durch die sich eine Region von den anderen Regionen des Landes abhebt. Die erste Ebene der regionalen Gliederung bilden die sieben Wuchsgebiete. Die Untergliederung der Wuchsgebiete in regionale Einheiten richtet sich nach dem vom Klima abhängigen Wuchs- und Konkurrenzverhalten der Baumarten. Innerhalb einer regionalen Einheit sollen die klimatischen Voraussetzungen ähnlich sein. Regionale Einheiten mit großen Höhenunterschieden sind daher zusätzlich nach Höhenstufen vertikal-zonal gegliedert. Die zonale Gliederung der Regionalen Einheiten umfasst die Höhenstufen: - planar - kollin - submontan - montan - hochmontan Die vertikale Ausdehnung der Höhenstufen wird dabei nicht an Höhenmetern festgemacht, sondern an den klimatischen Bedingungen innerhalb der jeweiligen Regionalen Einheit. Einen landesweit einheitlichen Höhenrahmen für die Höhenstufen gibt es im Südwestdeutschen Verfahren daher nicht.

  • Die Wuchsbedingungen Baden-Württembergs für Waldbaumarten sind vielfältig. Unter diesem Aspekt gliedert sich das Land in eine Vielzahl verschiedener Regionen. Die regionale Gliederung stellt zunächst die standörtlichen Besonderheiten heraus, durch die sich eine Region von den anderen Regionen des Landes abhebt. Der Klimahaupttyp ist Bestandteil der Namen der Regional-/Zonalwälder. Mit ihm wird eine vegetationsökologische Merkmalskombination der Regional-/Zonalwälder zum Ausdruck gebracht. In Abhängigkeit vom zonalem Klima sind Wuchsleistung, Gefährdung und die begleitende floristische und faunistische Ausstattung der Regional- und Zonalwälder nämlich auch dann unterschiedlich, wenn die gleichen namengebenden Hauptbaumarten vorherrschen. Der Klima-Haupttyp folgt in seinen Bezeichnungen den wärmeklimatischen Höhenstufen, also planar, kollin, submontan, montan und hochmontan.

  • Die Wuchsbedingungen Baden-Württembergs für Waldbaumarten sind vielfältig. Unter diesem Aspekt gliedert sich das Land in eine Vielzahl verschiedener Regionen. Die regionale Gliederung stellt zunächst die standörtlichen Besonderheiten heraus, durch die sich eine Region von den anderen Regionen des Landes abhebt. Die erste Ebene der regionalen Gliederung bilden die sieben Wuchsgebiete. Dies sind Großlandschaften mit ähnlichen Merkmalen in Landschaftsform und Gesteinscharakter, aber uneinheitlichem Regionalklima. Die Wuchsgebiete entsprechen im Wesentlichen der geographischen und pflanzengeographischen Gliederung. Als Wuchsgebiete ausgewiesen sind: - Wuchsgebiet 1: Oberrheinisches Tiefland - Wuchsgebiet 2: Odenwald - Wuchsgebiet 3: Schwarzwald - Wuchsgebiet 4: Neckarland - Wuchsgebiet 5: Baar-Wutach - Wuchsgebiet 6: Schwäbische Alb - Wuchsgebiet 7: Südwestdeutsches Alpenvorland